Firmprojekt „Saubere Schöpfung“

Im Rahmen des Firm-Projektes „Saubere Schöpfung“ haben sich sieben Firmlinge gemeinsam engagiert, um Müll zu sammeln und damit einen Beitrag zur Umwelt zu leisten.

Doch bevor es an die praktische Arbeit ging, erhielten sie eine informative Einführung im Rahmen des Firmensozialprogramms Xylem Watermark von Tanja Krestel.

Bei dieser Einführung wurden die Firmlinge über die Bedeutung von Sauberkeit und Umweltschutz informiert, insbesondere im Zusammenhang mit dem Element Wasser. Dabei lernten die Firmlinge nicht nur theoretisches Wissen, sondern konnten ihr Verständnis in einem spannenden Quiz unter Beweis stellen. In Gruppenarbeit beantworteten sie Fragen, die nicht nur den Umgang mit Müll betrafen, sondern auch wie viel Wasser für die Produktion verschiedener Lebensmittel und Kleidungsstücke benötigt wird. Diese Erkenntnisse sensibilisierten sie für den oft unterschätzten Wasserverbrauch in unserem Alltag.

Nach getaner Arbeit, gab es natürlich bei diesem tollen Wetter auch noch ein leckeres Eis.